Warum sollte man überhaupt vorlesen?

Aus der eigenen Kindheit kennt sicher jeder noch die Situation, wenn Mama oder Papa zum Bücherregal gingen und das große Bilderbuch hervorzogen. Wir konnten es kaum erwarten, die ganzen Abenteuergeschichten zu hören. Wir drängten uns alle ins warme Wohnzimmer auf die Couch und lauschten erwartungsvoll der Stimme von Mama oder Papa. Langsam wurden die Erzählungen zwischen den Buchdeckeln real: Zusammen kämpften wir gegen grimmige Bären, schlitzohrige Seeräuber und gruselten uns vor kleinen Gespenstern und Hexen.

Wenn wir die Spannung fast nicht mehr aushielten, drängten wir uns noch ein Stück näher an Mamas Körper oder griffen nach Papas Hand und hielten den Atem an. Diese gemeinsamen Vorlese-Nachmittage oder Gute-Nacht-Geschichten sind prägende Erlebnisse. Es sind Momente, die sehr viel Wärme und Geborgenheit vermitteln. Mittlerweile haben Sie selbst Kinder, nehmen ab und zu ein Buch zur Hand und tauchen ein in die Welt der Geschichten. Und wenn Sie dabei in die glücklichen, erwartungsvollen und staunenden Augen ihrer kleinen Zuhörer blicken, werden Sie feststellen, dass das Vorlesen rein gar nichts von seinem Zauber verloren hat.

Ab welchem Alter kann man Kindern vorlesen?

Grundsätzlich ist kein Kind zu jung für ein Buch. Im Gegenteil, das Vorlesen fördert in jedem Alter das Sprachgefühl des Kindes sowie eine enge emotionale Bindung zu den Eltern. Denn beim Lesen entsteht ein besonderer Moment der Ruhe und Entspannung. Eltern haben die Möglichkeit, fern ab vom Alltags- und Berufsstress Zeit mit ihren Kindern zu verbringen und auf sie einzugehen. Und dank der Fülle an Kinderbüchern findet sich auch leicht für jedes Alter ein passendes Buch: Vom Kuschelbuch für die Kleinsten bis zum Kinderkrimi für die Großen – die Auswahl ist breit und bietet für jeden Geschmack die richtige Geschichte.

Was bedeutet das Vorlesen für das Kind?

Zusammen ein Bilderbuch durchzublättern, bedeutet auch, seine Gedanken miteinander zu teilen. Es ist ein Austausch zwischen Klein und Groß auf Augenhöhe. Sie haben durch das Vorlesen die Möglichkeit, die Welt mit den Augen Ihres Kindes zu sehen. Gemeinsam erkunden Sie die Welt der Bücher und wecken dabei die Neugier Ihres Kindes an der Natur, Tieren und Menschen: eine lehrreiche und unterhaltsame Erfahrung für Groß und Klein. Durch die Aufmerksamkeit und den vertrauensvollen Austausch geben Sie Ihrem Kind außerdem ein Gefühl von Liebe und stärken sein Selbstbewusstsein.

Wie finde ich ein geeignetes Buch?

Das Bilderbuch sollte den Interessen Ihres Kindes entsprechen und natürlich auch Ihnen Freude bereiten – denn Ihre Begeisterung wirkt sich positiv auf das Vorlesen aus und überträgt sich so auch auf Ihr Kind. Lesen Sie die Geschichte am besten bereits vorher einmal durch, um beim Vorlesen freier zu sprechen, die Stimme variieren zu können und auf Fragen besser eingehen zu können. Grundsätzlich liegen Sie meist richtig, wenn die Hauptfigur des Buches etwa im gleichen Alter wie Ihr Kind ist. Für Kleinkinder empfiehlt sich natürlich immer etwas zum Anfassen, Schieben und Suchen.

Die fabelhafte Reise zu den ABC-Inseln

Bilderbuch

Was passiert, wenn Faultier Friedrich faulenzt und Monsterpapa Marius marktfrischen ...

Mehr Info
14,99 €
inkl. MwSt
Lieferung versandkostenfrei!
(innerh. D/A/CH)

Wie schaffe ich eine geborgene, angenehme Atmosphäre?

Suchen Sie sich einen Ort zum Vorlesen, in dem sich Ihr Kind wohl und geborgen fühlt. Das kann das gemütliche Wohnzimmer oder das Kinderzimmer sein. Das Wichtigste ist, dass das Kind die Bilder und den Text gut sehen kann. So kann es die Geschichte besser verfolgen und Sie können während des Vorlesens auch Fragen stellen. Außerdem ist es für Kinder oft sehr angenehm, wenn sie während des Lesens körperlichen Kontakt zu den Eltern haben. Mindestens genauso wichtig: Suchen Sie während des Vorlesens den Blick Ihres Kindes. So können Sie leicht feststellen, ob Ihrem Kind die Geschichte gefällt und ob es sich in der Situation wohlfühlt.

Wer liest vor?

Ideal ist es natürlich, wenn sowohl Mama als auch Papa vorlesen und sich gemeinsam Zeit für ihre Kinder nehmen. Aufgrund der unterschiedlichen Stimmen und Betonungen werden die Geschichten lebendiger und unterschiedliche Emotionen und Stimmungen in der Geschichte greifbarer.

Wie lange soll ich vorlesen?

Orientieren Sie sich an der Aufmerksamkeit Ihres Kindes. Sie sollten es nicht überfordern und seine Konzentrationsfähigkeit nicht überstrapazieren. Teilen Sie die Geschichte oder das Bilderbuch einfach in mehrere Teile auf. Ihr Kind wird Sie schon bald am nächsten Tag zu einer weiteren Vorleserunde animieren.

Wie begeistere ich mein Kind für ein Bilderbuch?

Lassen Sie Ihr Kind das Bilderbuch zunächst anschauen und beschreiben, was es sieht. Das schärft seine Wahrnehmungsfähigkeit. Besonders Kinder im Alter von drei Jahren beschreiben Bilder gerne erst mal in ihren eigenen Worten und denken sich dann sogar eigene Geschichten dazu aus. Lassen Sie Ihr Kind das Bilderbuch also erst mal auf seine eigene Weise entdecken. Die Vorfreude auf die Geschichte kommt dann ganz von allein.

Frau Schnecke sucht ein neues Haus

Bilderbuch

Die Suche nach einem neuen Haus gestaltet sich für Frau Schnecke schwierig. Die Auswahl im...

Mehr Info
12,99 €
inkl. MwSt
Lieferung versandkostenfrei!
(innerh. D/A/CH)

Wie setze ich meine Stimme ein?

Hier heißt das Credo: abwechslungsreich. Zuhören macht Spaß, aber nur wenn der Vorleser die Geschichte nicht monoton und lustlos herunterleiert. Geben Sie am besten jeder Figur im Bilderbuch eine eigene Stimme, passend zu ihren Eigenschaften. Von kräftig, brummelig, tief bis schüchtern, ängstlich, hoch – nur Mut! Lassen Sie die Geschichte lebendig werden.

Wie beziehe ich mein Kind beim Vorlesen mit ein?

Keine Angst vor Unterbrechungen. Lassen Sie Ihr Kind aktiv teilhaben: vom Umblättern und Staunen bis zum Weitererzählen der Geschichte. Und ganz wichtig: Lassen Sie es Fragen stellen und stellen auch Sie Zwischenfragen. So erfahren Sie die Gedanken Ihres Kindes, ob es der Geschichte folgen kann und sie versteht. Lassen Sie Ihr Kind beispielsweise nach Figuren auf den Bildern suchen, Tiere zählen oder fragen Sie nach deren Namen. Alles ist erlaubt: Hauptsache kurzweilig und abwechslungsreich!

Was ist der Vorteil von Bilderbüchern?

Neues kann mittels Bilderbüchern spielerisch und kindgerecht erkundet werden. Sei es die Tierwelt, die Ritterburg, der Wald oder der Schulhof. Beim nächsten Ausflug lassen sich die vertrauten Geschichten aus den Büchern ganz einfach aufgreifen. Ihr Kind kann Ihnen dann beim Spaziergang sicher aufzählen, welche Tiere im Wald leben. Sie erzählen vom Lieblingsfutter und dem Lebensraum der Waldbewohner – und schon hat Ihr Kind wieder etwas dazugelernt. Das schärft die Sinne und fördert die Neugier und das Interesse an Unbekanntem.

Englisch vorlesen

Kleider-Quatsch-Tag

Buch mit Hörspiel-CD

Mit der Kindergartenbande wird es nie langweilig: Leonie hat heute Kleider-Quatsch-Tag und macht ...

Mehr Info
14,99 €
inkl. MwSt
Lieferung versandkostenfrei!
(innerh. D/A/CH)

Picknick mit Kühen

Buch mit Hörspiel-CD

Hurra! Die Kindergartenbande macht ein Picknick am See. An einem schönen Plätzchen unterm Baum...

Mehr Info
14,99 €
inkl. MwSt
Lieferung versandkostenfrei!
(innerh. D/A/CH)

Für Kinder ab 5 Jahren

Die fabelhafte Reise zu den ABC-Inseln

Bilderbuch
14,99 €
Mehr Info

Im zauberhaften ABC-Zug zum Zungenbrecherfelsen

Bilderbuch
14,99 €
Mehr Info